Recoverfab - Leading Card Recovery Service 

Englisch

Deutsch

Russisch
Kundenmeinungen
Service
order form
Preise & AGB
contact form
Impressum
& Kunden
letzte Aktualisierung
13. Sep 2017
20. Sep 2017 20:05
 Mailkontakt zu Recoverfab

Kontaktformular

Das ist kein Auftragsformular, für Auftragsaktivierung bitte links auf "Auftrag" klicken!
Felder mit einem * müssen ausgefüllt werden.
* Name
* eMail
* Betreff
  
Nachricht
max. 1000 Zeichen

verbleibende Zeichen
  
Sicherheitscode:
bitte Ergebnis eintragen
7 + 3 = ?
 

1. Welche Kosten fallen an, wenn die Datenrettung erfolglos ist?

Bei einer erfolglosen Datenrettung fallen keine Kosten an!

2. Gibt es einen Preisnachlass, wenn nicht alle Daten gerettet werden können?

Ich werde gegebenenfalls einen Preisnachlass anbieten und ihn so gestalten, dass Sie keine Veranlassung sehen das Angebot abzulehnen.

3. Gibt es einen Preisnachlass, wenn ich nur 1 Datei retten lassen will?

Nein, denn der Aufwand für die Rettung wird dadurch nicht wesentlich verringert.

4. Wie lange dauert die Datenrettung?

Im Schnitt 4 Werktage.

5. Wie wird bezahlt?

Per Banküberweisung oder mit PayPal.

6. An welche Adresse muss ich mein defektes Speichermedium schicken?

Füllen Sie bitte das Auftragsformular aus, dann erhalten Sie eine eMail mit Versandhinweisen und der Versandadresse.

7. Sind die Daten nach der Rettungsaktion auf dem Speicherchip verändert oder gelöscht?

Für das Auslesen der Rohdaten wird das Speichermedium zerlegt und die Speicherchips von der Platine entfernt. Die Daten in den Speicherchips werden durch diese Prozedur nicht verändert, die Rettungsaktion kann also wiederholt werden.

8. Fallen Versandkosten an?

Der Versand mit FTP Download ist kostenlos. Werden die geretteten Daten auf Ihren Wunsch mit einem Speichermedium verschickt, kostet das 28 €. Diese und weitere Versandarten können Sie auf dem Auftragsformular auswählen. Soll Ihr demontiertes Speichermedium zurückgeschickt werden, fallen Kosten von 8 € an.

9. Kann der Datenrückversand auf einem eigenen Datenträger erfolgen?

Das erhöht den logistischen Aufwand und ist nicht erwünscht, also bitte keine eigenen Datenträger für den Datenrückversand beilegen.

10. Können Daten von einer physisch beschädigten (gebrochen, angebrochen, gebogen, Haarriß) microSD Karte gerettet werden?

Das ist nicht möglich! Die microSD Karte besteht fast vollständig aus einem Siliziumkristall, bei einer physischen Beschädigung ist dieser gebrochen und das ist nicht reparierbar. Daten von microSD Karten mit beschädigten Kontakten durch Wasser oder mit Kratzern auf der Rückseite können gerettet werden.

11. Sollte der Brief als Einschreiben verschickt werden?

Nein, das ist nicht notwendig. Das wäre für Sie nur ein Nachweis, dass die Postsendung bei mir eingetroffen ist. Erstens werde ich die Annahme nicht verweigern und zweitens erhalten Sie von mir per eMail eine Empfangsbestätigung. Der Postversand wird durch ein Einschreiben nicht sicherer. Ich habe seit 2007 weltweit tausende Aufträge erhalten und niemand hat je einen Verlust beklagt.

12. Können Sie einen bestimmten Hersteller empfehlen?

Leider kann ich niemand empfehlen. Es gibt weltweit nur ca. 10 Hersteller für die signifikanten Bauelemente und die arbeiten alle nach den selben Standards.


Häufige Ursache für Schäden an Speicherkarten:
Es gibt dafür einen technischen Begriff "electrostatic discharge", zu deutsch "elektrostatische Entladung", abgekürzt ESD. Durch Reibungselektrizität entsteht ein Funke, der einen kurzen Stromimpuls erzeugt. Trifft dieser Stromimpuls auf ein Bauteil im Speicherchip, kann dort eine sehr dünne Oxidschicht zerstört oder beschädigt werden. Bei der Zerstörung entsteht an der Einschlagstelle ein Loch, das Chipelement fällt aus. Beschädigungen hinterlassen eine Vertiefung in der Oxidschicht und führen eventuell später zu einem Ausfall. Speicherkarten sind so konstruiert, dass ca. 10 000 Volt ESD keinen Schaden anrichten. Aber, es gibt Situationen bei denen entstehen durch Reibungselektrizität bis zu 30 000 Volt, z. B. beim Gang über einen Kunstfaserteppich in geringer Luftfeuchtigkeit. Berühren Sie deshalb Ihre Speicherkarte niemals an den Metallkontakten oder die Karte einfach nicht mehr aus der Kamera rausnehmen und die Bilder mit der Kamera überspielen, das dauert zwar länger, verringert aber das Risiko eines Totalverlustes erheblich.



©Copyright 2007 - 2017, by Dipl. Ing. Leopold Hiersche, All rights reserved.
All trademarks are the property of their respective owners.