Recoverfab - Leading Card Recovery Service 

Englisch

Deutsch

Russisch
Kundenmeinungen
Service
Auftragsformular
Preise & AGB
Kontakt
Impressum
& Kunden
letzte Aktualisierung
13. Sep 2014
20. Sep 2014 03:51
 kostenlose Diagnose & Beratung, rufen Sie an: 0351 26557878 oder per Mail

In einfachen Fällen hilft kostenlose Datenrettungssoftware: Zero Assumption Recovery oder
Formatierungssoftware: SD Formatter (funktioniert auch für USB Sticks).
Recoverfab Datenrettungsprozess: Wird die Speicherkarte oder der USB-Stick nicht mehr vom Computer erkannt oder kann man auf die Daten nicht mehr zugreifen, gibt es nur noch einen Weg um an die Daten zu kommen: Entfernen der Speicherchips von der Platine und direktes Auslesen der Daten mit einem programmierbaren Nand-Flash Reader.


Recoverfab ist ein weltweit operierendes Unternehmen für die Datenrettung von Flash-Memory Speicherchips. Flash-Memory ist eine Technologie die in Speicherkarten und USB Flash Drives eingesetzt wird. Dazu gehören zum Beispiel: Secure Digital SD (mini SD, micro SD, SDHC, SDHC Plus), Compact Flash CF, Multimedia Card MMC, Memory Stick (MS, MS Pro, MS Pro DUO), Olympus Picture Card xD.
    Warum sollten Sie Recoverfab mit der Datenrettung beauftragen?
  • Recoverfab ist spezialisiert auf die Datenrettung von Speicherkarten/USB-Sticks (kein Nebengeschäft von Festplattendatenrettung)
  • Sie wissen schon vorher ganz genau, welche Kosten anfallen (siehe Preistabelle)
  • bei erfolgloser Datenrettung fallen keine Kosten an und Sie erhalten eine schriftliche Benachrichtigung warum die Rettung misslungen ist, bei Chipbruch mit Bilddokumentation.
  • Sie können den Stand der Auftragsbearbeitung im Internet verfolgen (Posteingang, Ausführung, Versand...)
  • mit der Zahlungsaufforderung erhalten Sie Datenproben oder eine Auflistung der geretteten Daten, entsprechen diese nicht Ihren Erwartungen entstehen Ihnen keine Kosten.
    Wann können Daten gerettet werden?
  • ungewollte Löschung
  • Karte muss formatiert werden (Speicherkarten-Controller defekt!)
  • versehentliche Formatierung (nur wenn die Kamera die Adressen der Sektoren nicht überschreibt z. B. bei LEICA und CAMERA unrettbar bei Canon Ixus/Powershot, Casio Exilim, Olympus Camedia/u830)
  • Abbruch beim Datentransfer durch leeren Akku
  • Speichermedium wird nicht mehr erkannt (Speicherkarten-Controller defekt!)
  • Fehlermeldung: Speicherkartenfehler - Speicherfehler - diese Speicherkarte kann nicht verwendet werden - Kartenfehler - kein Datenträger erkannt - Karte nicht lesbar - SD Karte unbrauchbar - Karte defekt bitte tauschen - Speicherkarten-Lesefehler - diese Karte ist nicht verwendbar - card error
  • Bilder werden beschädigt auf PC übertragen
  • Beschädigungen durch äußere Einflüsse (Flüssigkeiten, Hitze, Schmutz)
  • physische Beschädigungen, ohne Speicherchipzerstörung

Datenrettung von beschädigten Speicherkarten
Das große schwarze Rechteck ist der Speicherchip, wenn dieser
keinen Riss aufweist, ist eine Datenrettung noch möglich.

Speicherkarten mit beschädigtem Speicherchip
Diese Risse haben den Speicherchip beschädigt, niemand ist in der Lage das zu reparieren
oder die Daten zu retten.


Grundsätzlich gibt es 2 Ursachen für den Datenverlust bei Speicherkarten/USB-Sticks.
Logische Beschädigungen, bei denen das Speichermedium noch physisch vom Operationssystem des Computers erkannt wird, aber das Dateisystem beschädigt und so der Zugang zu den Daten/Bildern nicht mehr möglich ist. In diesen Fällen kann spezielle Datenrettungssoftware helfen.
Physische Beschädigungen, die den Zugang zum Speicherchip verhindern. In 80% aller Fälle sind Datenverluste auf diese Art von Beschädigungen zurückzuführen. Meistens werden die Schäden durch elektrostatische Entladung oder plötzliche Stromunterbrechung verursacht. Speicherkarten bestehen aus Speicherchips (Nand-Flash Memory Chips) und einem Controller. Der Controller schreibt und liest die Daten von den Speicherchips. Fast immer ist bei Datenverlusten der Controller zerstört und die Speicherchips sind voll funktionsfähig.

Formatierung wird verlangt? Der Controller der Speicherkarte ist nicht in der Lage die Eigenschaften der Karte an das Betriebssystem des PC zu übermitteln. Der PC geht davon aus, dass die Speicherkarte formatiert werden muss und fordert deshalb dazu auf. Man könnte jetzt annehmen, durch Formatieren werden die Speicherkartenprobleme gelöst, leider funktioniert das, wegen des defekten Controllers, nicht. Der PC wird mitteilen, dass eine Formatierung nicht möglich ist. Dieser Hinweis lässt den Schlusss zu, dass Software jeglicher Art, auch Formatierungs- und Datenrettungsprogramme!!, nicht mehr auf die Speicherkarte zugreifen können.

Aus dem Internet
Hallo, bin selber Fotohändler und habe einige Erfahrung mit div. sogenannten Datenrettungsprogrammen...Vor einigen Wochen brachte mir eine Kundin eine gebrochene!! SD-Karte und fragte an, ob ich helfen könnte. Nach "Eigenversuchen" habe ich dann die gebrochene Karte zu Recoverfab geschickt und nach 2 Tagen bekam ich ca. 500 wiederhergestellte Bilder für die Kundin online zur Ansicht gestellt. Ende letzter Woche ganz aktuell ebenfalls eine SD-Karte, die der PC nicht mehr erkannte (auf mehreren Kartenlesern/PC's versucht). Am Montag dann eingeschickt und heute sind die 200 Bilder "wieder da". Toller Service!! Hochachtung!! für diese professionelle Vorgehensweise, Abwicklung, Schnelligkeit und Zuverlässigkeit....!!! Vielen Dank an Recoverfab!!
hallo, ich wollte hier einen Tipp hinterlassen, weil dieser mich gestern sehr glücklich machte... Meine SD-Karte war defekt, erst dachte ich - noch im Urlaub - es ist die Kamera, weil das Objektiv nicht mehr einfuhr, aber als die Karte auch noch meine andere Kamera "bewegungsunfähig" machte, war klar, es ist die Micr SD-Karte. Es waren so wichtige Bilder einer Reise in Südamerika, mit unwiederbringlichen Bildern, da ich mein Patenkind eines Kinderhilfswerkes nach 12 Jahren Kommunikation endlich mal besuchen konnte. Dieser Tag und weitere 5 Tage waren auf der Micr SD-Karte. Es kam "Speicherkarte defekt" Zu Hause mit USB-Stick versucht zu überspielen, nur komische Zeichen kamen, verschiedene - kostenpflichtige - Softwareprogramme ausprobiert, die brachten mir aber nur die ersten beiden Tage und der wichtigste war der 4. Tag. Also im Internet recherchiert, und http://recoverfab.de gefunden. Hingeschrieben in der Nacht, nächsten Morgen war eine Antwort da, gleich noch mal bei Herrn Hiersche angerufen, wollte wissen, ob er die SD-Karte selbst bearbeitet oder verschickt. Selbst bearbeiten war die Antwort und es bestätigte sich. Donnerstag schickte ich die Karte los, Freitag bekam ich zunächst Eingangsbestätigung und dann ein paar STunden später schon einen Auszug von 100 Bildern, vom 4.Aufnahmetag, in Minibildern. Ich bin so happy und so dankbar, dass es dass über 500 Bilder gerettet werden konnte und in einer Rekordzeit von ein paar Stunden. Dafür zahle ich gerne.... ich kann das nur empfehlen....denn dass es so eine Möglichkeit überhaupt gibt, wusste ich bisher nicht....DANKE Herrn Hiersche
Hallo Forum, muss auch mal von meinem Missgeschick und dem glücklichen Ausgang berichten: Ich war jetzt mit meiner Familie 1 Woche im Urlaub in unterschiedlichen Locations (Movie World Bottrop, Autostadt Wolfsburg, Tropical Islands), wo wir natürlich viele Bilder gemacht haben. Letzten Freitag wollte ich die Bilder von der SD-Karte auf meinen Laptop überspielen, aber beim Einsetzen der Karte in den Cardreader knickte auf einmal die Karte ca. an der Hälfte ab, das Gehäuse zerbröselte förmlich. Auf der nun freigelegten Leiterplatte konnte ich sehen, dass einige Leiterzüge unterbrochen waren, die Chips waren allerdings noch intakt. Zugriff war natürlich nicht mehr möglich. Nun bin ich selbst Elektroniker und hätte mir zugetraut, die defekten Bahnen mit Litze zu überbrücken oder auch die Chips auszulöten und auf einer identischen SD-Card wieder einzusetzen, aber dazu hätte ich mir erst mal besseres Werkzeug (Lötkolben etc.) besorgen müssen, andererseits hatte meine Frau - vielleicht berechtigte - Bedenken, dass ich es nicht hinbekomme. Also, Google bemüht, einige Angebote von Firmen gelesen, die eine Datenrettung in diesem Fall anbieten, und dann das Angebot der Firma recoverfab.de aus Dresden angenommen. Besonders hat mich hier überzeugt, dass anhand eines ausführlichen Videos erklärt wurde, wie genau die Datenrettung vonstatten geht, und auch den Preis (126 € bei einem 4GB-Datenträger) fand ich angemessen, daher Auftrag erteilt. Freitag Nachmittag die defekten Kartenreste eingeschickt, Samstag Eingangsbestätigung erhalten, und heute, am SONNTAG die Mitteilung der Firma erhalten, dass 477 Bilder wiederhergestellt werden konnten! Wie glücklich ich und besonders meine Frau waren, brauche ich nicht zu sagen, die Bilder waren uns äußerst wichtig (auch Geburtstagsbilder unseres 9jährigen Sohnes waren dabei!); anhand 100 Vorschaubildern konnte ich mich auch direkt davon überzeugen, dass die Bilder wirklich wiederhergestellt worden sind. Fazit: Wenn jemand ein ähnliches Problem haben sollte, kann ich die Firma recoverfab.de (http://recoverfab.de) aus Dresden nur wärmstens empfehlen. Ich werde mich jetzt daran machen, die Bilder per FTP "zu mir zu holen", auch eine Zusendung per CD oder DVD wäre möglich gewesen. Viele Grüße Matthias
Hi, ich wollte dann mal berichten, falls jemand anderes das gleiche Problem hat: Wir haben uns für recoverfab.de entschieden, weil man dazu doch im Internet einiges Positives liest. Ist doch schon blöd, wenn man sowas dann aus der Hand gibt und nicht weiß, wer daran rumpfuscht. Außerdem fanden wir richtig gut, dass man nichts zahlt, wenn sie nichts finden. Und den positiven Erfahrungen können wir uns anschließen! Ablauf: Mittwoch - Online-Auftrag erteilt, Donnerstag - in die Post gegeben, Freitag - Eingangsbestätigung, Sonntag Vormittag - Angebot erhalten mit dem Bericht, welche Daten wiederhergestellt werden können und Bildvorschau. Bis hierhin mussten wir nichts zahlen und konnten uns dann entscheiden. €216 - und Download (man kann sich die Daten auch zuschicken lassen, aber muss ja nicht). Es sind alle Bilder und Videos da, die wir vom zeitlichen Ablauf vermisst haben. Wir sind total happy! Haben seit dem Sommer damit rumgehadert, auf der Photokina hatten wir mal dann mal geschaut und man hat uns ein Angebot von 800 Euro für die 16GB-Karte gemacht *umfall* (und einen Wertscheck von 50 Euro in die Hand gedrückt - na toll). Danach waren wir ziemlich erschlagen, vor allem, weil wir dachten, dass ist dann wohl nur für Firmen bei den Preisen. Klar, nicht ganz günstig. Aber für so wichtige Bilder ist es uns allemal wert.
Hallo liebe Leser, wir hatten mit unserer 16 GB SD-Karte, genutzt in einer Canon Poweshot SX200is, folgendes Problem: Nach ca. 250 Aufnahmen haben wir ein Video gedreht. Während dessen hing sich die Karte auf und sagte, wir sollen formatieren. Das haben wir natürlich nicht getan, da wir uns auf unserer Hochzeitsreise auf den Malediven befunden haben. Zu Hause haben wir vergeblich bei diversen Fotofachgeschäften und Datenspezialisten versucht, die Daten wieder herstellen zu lassen. Bis wir einen tollen erfolgversprechenden und auch noch finanzierbaren Tip bekommen haben: Unter recoverfab.de haben wir uns zur Datenrettung schlau gemacht und Erfolg gehabt. Die Firma bietet Datenrettung defekter Karten an. Kosten fallen lediglich bei Erfolg an. Unsere mittlerweile über drei Jahre alten Bilder unserer Hochzeitsreise von dieser damals neuen SD-Karte können wir uns nun endlich anschauen. Wir können die Firma recoverfab bei Problemen der Datensicherung deshalb wärmstens empfehlen.
Datenrettung von einer Speicherkarte. Nach einem Familienereignis war die Speicherkarte meiner Digitalkamera nicht mehr lesbar! Alle Daten weg! Panik! Da ich leider kein erfahrener Computeranwender bin und mir viel an den Fotos lag, habe ich auf Selbstversuche verzichtet und mich nach einen professionellen Datenrettungsunternehmen umgeschaut. Hierbei stieß ich auf die Fa. RECOVERFAB aus Dresden, die im Gegensatz zu vielen anderen (die unseriöserweise unter mehreren verschiedenen Namen ihre Dienste anboten) ihre Adresse, ihre Arbeitsweise, den Preis, die Unternehmenschronik und die Vita des Inhabers offen nannten. Nach meiner Anfrage erhielt ich umgehend ein seriöses Angebot über eine kostenfreie Analyse und die Kosten im Fall der Inanspruchnahme der Datenrettung. Ich schickte meine Speicherkarte nach Dresden und erhielt umgehend Nachricht über das Eintreffen. Bereits nach 1 Tag bekam ich die Nachricht über die erfolgreiche Datenrettung und konnte mir das Ergebnis auf der Recoverfab Webseite ansehen. Fazit: schnelle, professionelle und seriöse Arbeits- und Vorgehensweise, faire und transparente Preisgestaltung sowie hervorragende Kommunikation bei Recoverfab. Es ist, wie in den gelben Seiten: nicht Der, mit der größten Anzeige ist der Beste und Billigste. Qualität hat ihren Preis und man ist vor versteckten Kosten sicher. Daher kann ich Recoverfab nur empfehlen. Vielen Dank für die geretteten Fotos!
Falls es doch noch einmal passiert, habe ich einen tollen Tipp, wie man Daten retten lassen kann. Nachdem wir alles probiert hatten: In der Kamera, an verschiedenen Lesegeräten. Nix ging. Recuva ging nicht. Sogar Rohdatenausleser haben versagt bzw. die Karte gar nicht korrekt erkannt. 1200 Fotos und 25 Videos aus dem Urlaub - mit Kindern! - weg. Alles war auf einer 64 GB SDHX- Karte, die partout immer neu installiert werden wollte. Also allen Mut zusammengenommen und die Karte an die Firma Recoverfab geschickt. Schnell kam die Kommunikation (sehr direkt, da nur ein Mitarbeiter anscheinend, nix mit uninformierter Hotline oder so) zustande. Sehr großzügige Preisgestaltung. Dank Festpreis auch deutlich berechenbarer als andere Firmen, die einem den Preis erst verraten, wenn sie die Daten in der Hand haben! Ich sage es mal so. Es kostet jetzt 50% verglichen mit einem großen Mitbewerber. Die Daten hatten wir schon nach wenigen Tagen. Juhuuu.
Vor wenigen Tagen hatte ich das Problem, dass mein USB tot war. Er wurde von meinem PC nicht mehr erkannt. Den Grund wusste ich nicht genau. Wie wohl aber viele andere Nutzer auch, hatte ich keine Datensicherung. Ich war wohl den Tränen nahe. Als ich im Internet forschte, kam ich auf eine Firma Recoverfab. Diese bietet die "Rettung" von toten USB Sticks an. Zuerst dachte ich an einen Witz. Aber eben, bringt es nicht, schadet es nicht. So habe ich mir das Anmeldeformular heruntergeladen und den Stick in die Firma nach Deutschland gesendet. Unter recoverfab.de konnte ich den jeweiligen Status meiner Lieferung ansehen. Die Rettung wird zu einem Festpreis gemacht. Das war mir sympatisch. Ich hätte es aber nicht geglaubt. 3 Tage nachdem der Stick dort war, hatte ich schon eine E-Mail mit einer Auflistung meiner fehlenden Daten. Ich war sehr positiv überrascht und kann diese Firma nur weiterempfehlen. Das funktioniert sogar von der Schweiz aus!!! Ich bin sonst nicht so der Forumschreiber, aber was hier geboten wird, wird wohl oder übel noch manch anderer brauchen....
Ich war im Sommerurlaub mit meiner Familie in Andalusien und habe dort mit meiner Spiegelreflexkamera ca. 550 Fotos gemacht. Unsere gesamten Urlaubserinnerungen waren also auf dieser Speicherkarte versammelt, als mir diese plötzlich verkündete (im Display auf der Kamera): „Die Speicherkarte ist möglicherweise beschädigt“. Danach ging nichts mehr mit dieser Speicherkarte, auch nicht in anderen Fotoapparaten. Auch mein Versuch, über diverse Kartenleser sowohl an Windows-PC, als auch am Mac Zugang zu den gemachten Lichtbildern zu erhalten, schlugen fehl, da die Speicherkarte von keinem Gerät mehr als Laufwerk bzw. Datenträger erkannt wurde. Insofern war klar, dass aus dem Internet herunterzuladende Reparaturprogramme keinen Sinn machen, da ich an das Innere der Speicherkarte auf diesem Weg nicht herankam. Im Internet gibt es nun zahlreiche Anbieter, die hier Hilfe versprechen. Unter anderem auch zahlreiche Websiten wie Datenphoenix, Datenklinik u.ä. Meine Recherche hat ergeben, dass zahlreiche dieser Seiten zurückzuführen sind auf eine britische Firma und dass dort eingesandte Speicherkarten nach Angabe einiger Nutzer nicht in den angegebenen deutschen Städten repariert werden, sondern unverzüglich nach England weiterverschickt werden. Erfahrungsberichte Betroffener ließen nichts Gutes vermuten, insbesondere wären erhebliche finanzielle Vorausleistungen notwendig gewesen, ohne Garantie eines Erfolges. Bei der weiteren Suche stieß ich auf die Website von Recoverfab. Auf dem dort vorhandenen Videofilm ließ sich für mich nachvollziehbar erkennen, dass die Reparatur meiner Speicherkarte nur auf mechanischem Weg, also so, wie von Recoverfab vorgestellt, möglich war. Außerdem fand ich es sehr beruhigend, dass keine finanziellen Vorausleistungen notwendig waren. Vielmehr läuft es bei Recoverfab so, dass das betroffene Speichermedium eingeschickt wird. Der Inhaber von Recoverfab, ein Herr Hiersche, den man auch anrufen kann und der sehr nett ist, prüft erst, ob er den Mangel beheben kann. Sobald dies feststeht, übersendet er einen Auszug der vorhandenen Lichtbilder und fordert dann erst eine Zahlung an. In meinem Fall ging es um die private Nutzung einer 8 GB-Karte, sodass ich mit € 165,00 dabei war. Verglichen an den Vorschüssen anderer Anbieter wirklich sehr wenig. Ich hatte mich hierfür entschieden und nach wenigen Tagen bereits die Mitteilung erhalten, dass 543 Bilder gerettet werden konnten. Die Lichtbilder sind von unverändert hoher Qualität, sodass die Rettung keinen Leistungsabfall mit sich gebracht hat. Die Daten wurden – auf meinen Wunsch und gegen ca. € 10,00 - auf einer CD versandt. Dort sind sie nicht geordnet, ordnen sich aber nach Übertragung auf den PC sofort und von alleine nach Datum. Auf diesem Weg nochmals meinen recht herzlichen Dank an Recoverfab, die ich guten Gewissens empfehlen kann.
Mein USB Stick ist mir leider aus der Tasche entglitten und 1 Stockwerk Tief auf Betonboden gefallen. Seitdem ging nichts mehr, mein Rechner erkannte ihn nicht als Wechseldatenträger, auch habe ich verschiedene USB Anschlüsse probiert. Meine ganzen wichtigen Daten der Arbeit schienen verloren, welche ich auch leider nicht anders gesichert hatte. Alle Möglichkeiten habe ich probiert, Fachhändler vor Ort, Internet Recherche in Foren, selbst den Stick geöffnet und geschaut ob was abgebrochen ist, nichts brachte ein Ergebnis. Letztendlich habe ich mich an Recoverfab gewandt, welche innerhalb von 2 Tagen alle meine Daten wieder hergestellt haben zu einem echt fairen Preis. Ich bin total zufrieden.
Hallo alle zusammen, hier möchte ich von meiner Erfahrung mit dem Datenretter – Recoverfab - berichten. Ich hatte ein Problem. Mein USB-Stick wurde plötzlich von meinem PC nicht mehr erkannt. Ich habe versucht, mit anderem PC die Daten zu öffnen. Leder erfolglos. Der USB-Stick wurde vom keinem weiteren Rechner erkannt. Es war sehr ärgerlich. Auf meinem USB-Stick befanden sich mehrere wichtigen Daten, einschließlich Ton- und Videoaufnahmen. Nachdem ich im Internet einige Datenwiederherstellungsfirmen gefunden und angefragt habe, habe ich mich für die Datenrettungsfirma Recoverfab entschieden. Das war eine gute Entscheidung! Die Recoverfab wurde mir auch von einer zuverlässigen Datenrettungsfirma in meinem Wohnort, die aber nur mit Festplatten zu tun hat, empfohlen. Im Vergleich mit anderen Datenrettungsfirmen ist die Preisleistungsverhältnis bei Recoverfab am besten. Weiterhin sind die Kommunikation und Abwicklung sehr einfach und schnell. Nachdem ich meinen USB-Stick verschickt hatte, habe ich kurzfristig eine Antwort bekommen mit der Liste allen auf meinem USB-Stick gefundenen Daten, die gerettet werden konnten. Außerdem gewährt Recoverfab unter bestimmten Voraussetzungen Rabatte. Ich bin sehr zufrieden und empfehle Recoverfab weiter allen, die ähnliche Probleme wie ich haben. Durch einen Blick auf Internetseite recoverfab.de kann eventuell Ihr Leben positiv geändert werden. Sie bekommen eine sehr schnelle, hochqualifizierte und unkomplizierte Hilfe preiswert. Besten Dank und Erfolgswünschen für die Firma und für den Inhaber Herrn Dipl.-Ing. Hiersche persönlich.
Tatsächlich habe ich innerhalb von zwei Tagen nach Versand eine positive Rückmeldung von Recoverfab erhalten. Es konnten dort alle 376 Videos von der defekten Karte gerettet werden!! Was für eine Erleichterung! Mein Besuch im Krüger-Nationalpark wäre sehr davon überschattet gewesen, wenn all meine tollen Videos von dort verloren gegangen wären. Natürlich ist ein Forum eigentlich kein idealer Ort, um Werbung für ein Unternehmen zu machen, aber wenn ich denke, wie erleichtert ich nun bin, will ich anderen Hobbyfilmern den Hinweis auf eine mögliche Rettung ihrer Aufnahmen nicht vorenthalten
Bin über das Forum hier auch auf die besagte Firma aufmerksam geworden und wollte auch etwas zu dem Thema beitragen: Wir haben vor kurzem unser zweites Kind bekommen und entsprechend viele Bilder mit unserer kleinen Digicam gemacht. Natürlich hatten wir vergessen, die Bilder in regelmäßigen Abständen zu sichern. Und so hatten wir letzten Donnerstag den Horror überhaupt erlebt. Kamera angemacht und dann kam folgende Fehlermeldung "Erkennung der Speicherkarte nicht möglich. Formatieren und erneut verwenden." Auch im Kartenlesegerät am PC wurde die Karte nicht mehr erkannt. Habe dann natürlich erstmal versucht, die Karte mit der üblichen Freeware wie Recuva etc. zu retten Leider klappte das nicht. Deswegen machte ich mich auf die Suche nach professioneller Hilfe und fand zwei Angebote, die in die nähere Auswahl kamen. Ein Angebot aus Bochum, da ich aus Dortmund bin und nach entsprechenden Angeboten um die Ecke gesucht habe. Und dann das Angebot der Website von Recoverfab. Da die Preise von recoverfab. de deutlich günstiger waren als das Angebot aus Bochum, entschied ich mich für dieses Angebot. Am Freitag die Karte losgeschickt und bereits heute am Sonntag bekam ich eine Mitteilung, dass alle Daten gerettet werden konnten. Meine Frau und ich haben uns wegen der Bilder von den beiden Kurzen sehr gefreut, und deswegen kann ich die Internetseite und den Service nur empfehlen. Und ich bin wirklich kein Angestellter oder Bekannter der Firma, sondern einfach ein glücklicher Kunde, der seine Bilder wiederbekommen hat. Soll es ja auch mal geben.
Hallo, ich möchte dir Recoverfab empfehlen. Meine SD-Karte ist im Mai 2010 beim Auslösen eines Fotos ausgestiegen/defekt. Der Versuch/Anfrage der Datenrettung bei einer großen Elektromarktkette, der die SD-Karte nur einschickt, wurde mit Kosten um 499,00€ gedeckelt mit Reinraumkosten begründet.Aus diesem Grund blieb diese SD-Karte bis Dezember 2012 liegen. Dezember 2012 entschied ich mich, sie dennoch für 98,00€ retten zu lassen, da es nichts kostet,wenn die Daten nicht zu retten sind. Auch war die persönliche Nähe zum Auftragsort entscheidend,es bot ein sicheres Gefühl auf Erreichbarkeit bei Rückfragen.Per E-Mail war zu jederzeit die Erreichbarkeit gegeben (der persönliche Kontakt überflüssig) und nach 2Tagen!!! war die Vorschau von meinen Daten möglich.Ich bin komplett zufrieden mit der angebotenen Leistung und würde für SD-Karten dieses Unternehmen jederzeit wieder empfehlen.Ich bedanke mich bei Hr. Hiersche der die Daten via FTP Download bereitgestellt hat.
Hallo Forum, hier ein paar Tipps falls man mal Probleme mit seine Speicherkarte hat... ist mir leider gerade selbst so passiert! Also folgendes ist passiert: weil meine 8GB MicroSDHC ziemlich voll gelaufen war, wollte ich alles auf eine neue, größere Karte kopieren. Mir war auch schon aufgefallen, dass beim Aus-/Einschalten manchmal nicht alle Apps gleich geladen wurden... vielleicht wurde die Karte ja langsam altersschwach... Beim Einsetzen in den Computer (mit Adapter für Normalgröße) war erst noch alles takko, aber das Kopieren brach immer nach kurzem ab, bei 7% oder so... Das habe ich mehrmals mit mehreren Computern versucht und auf einmal wurde auf der Karte gar nichts mehr erkannt!!! Also zurück ins Samsung Galaxy ACE Handy, aber da wurde die Karte auch nicht mehr erkannt und nur zum Formatieren angeboten... Ich habe dann meine altbewährtes Lieblingstool angeworfen (PC Inspector smart recovery) und die Karte scannen lassen... aber da war rein gar nichts mehr, auch nach 4 Tagen Scan nicht. Normalerweise habe ich damit noch immer alle Dateien wiederbekommen, auch gelöschte, diesmal war aber nix zu machen. Muss wohl beim Basteln den Chip-Controller geschrotet haben. Wegen der Weihnachtsfotos, die ich gerade gemacht hatte, habe ich dann mal einen kostenpflichtigen Recovery-Service ausprobiert (http://recoverfab.de). Weil es eine Micro-Karte ist, soll die Datenrettung ca. 300 EUR kosten. Nach ein paar Tagen konnte ich mir meine Fotos schon wieder als Thumbnails angucken, das sieht soweit schonmal gut aus. Wenn alles fertig ist, kann ich mir das dann per FTP runterladen.
Ich kann ebenfalls Recoverfab empfehlen. Meine SD-Karte ist beim Auslesen gebrochen und ich hatte schon Angst, sämtliche Fotos verloren zu haben. Auf meine unverbindliche Anfrage hin bekam ich sehr rasch eine Antwort. Der Eingang der Karte wurde unverzüglich bestätigt und ich bekam bereits einen Tag später die Nachricht, dass die Fotos gerettet werden konnten sowie eine Vorschau auf einen Teil der Fotos. Sehr positiv empfand ich es auch, dass keine Kosten anfallen, wenn die Daten nicht gerettet werden können. Daher gerne wieder - auch wenn ich natürlich hoffe, dass mir ein solches Missgeschick so schnell nicht mehr passiert
Hallo Butterblume80! Hatte das gleiche Problem mit Urlaubsvideos von mir. Ich hab lange im Internet geforscht und bin dabei auf mehrere Anbieter für digitale Datenrettung gestossen. U.a. steht krMedia unter verschiedenen Anbietern. Die Hotline hab ich dann angerufen und mein Problem geschildert. Ein Preis wollten die mir im Voraus nicht nennen, aber ich könnte bei einer defekten Karte mit 16GB und natürlich viel Aufwand und Zeit mit mind. 500€ rechnen. Das war erstmal ein Schock, da mir die Videos sehr wichtig waren. Schließlich bin ich bei Recoverfab fündig geworden. Die haben mir gleich einen festen Preis für deutlich weniger als die Hälfte genannt - egal wie schwierig die Datenrettung ist - und sie haben es geschafft. Kann ich Dir nur empfehlen, zudem auch der Ablauf sehr unkompliziert war.
Hallo zusammen, bei komplett defekten und nicht mehr erkannten USB Sticks kann ich euch eine Firma aus Dresden empfehlen. Die Firma Recoverfab separiert den Speicherchip vom Rest des USB Sticks (und Speicherkarten) und liest diesen anschließend mit ihren Spezialgeräten aus, um den Inhalt des Speicherchip, die Daten, wiederherzustellen. Meine persönliche Erfahrung ist, dass die Bearbeitung extrem schnell geht und der Kontakt sehr freundlich ist. Für diejenigen, welche keine Rettung ihrer Daten per Software hinbekommen, könnte dies eine Option sein.
Hallo, ich hatte ein ähnliches Problem: Die CF - Karte meiner Canon hat manchmal Lesefehler gehabt. Beim zweiten Versuch hat es aber immer funktioniert. Nach Weihnachten wollte ich dann die Bilder herunterladen - bei den ersten 10 hat es auch geklappt. Dann ging dann auf einmal gar nichts mehr. Die Karte wurde weder als Laufwerk noch mit einer Datenrettungssoftware erkannt. Ich habe mich dann im Internet informiert. Auf der Speicherkarte sitzt ein Controller, der den eigenlichen Speicher verwaltet. Dieser ist defekt, die eigentlichen Daten sind aber noch weiterhin vorhanden !! Dabei bin ich auch auf Recoverfab gestoßen. Ich habe die Karte hingeschickt und ein paar Tage später die Mitteilung erhalten, daß die Daten gerettet wurden. Ich kann nur sagen - ein prima Service !!!



©Copyright 2007 - 2014, by Dipl. Ing. Leopold Hiersche, All rights reserved.
All trademarks are the property of their respective owners.